Waldohreule

Asio otus

Beschreibung

Die Waldohreule gehört zu den einheimischen Eulen und ist bei einer Flügelspannweite von etwa 95 Zentimetern um die 36 Zentimeter relativ lang. Männchen sind grundsätzlich etwas kleiner und leichter als die Weibchen. Das markanteste Merkmal sind die Federohren, die besonders bei Erregung aufgerichtet sind. Im Ruhezustand sind die Ohren kaum zu erkennen. Ihr Gefieder ist an der Oberseite gelb-braun und durch eine dunkle Marmorierung definiert. Die Waldohreule hat eine hell gelblich, braune bis hellbraune Bauchseite die einem rostroten Touch aufweist. Weibchen sind an der Bauchseite eher heller. Das Gesicht der Eule hat einen weißlichen bis gelb-weißlichen Gesichtsschleier, welcher eine dunkle Säumung aufweist und das Gesicht umrandet. Auf der Stirn zwischen den Augen hat die Eule ein v-förmigen Gefiederbereich. Ihr Schnabel ist schwarz und sehr stark gekrümmt. Um die dunkle Pupille ist die Iris auffällig orange gefärbt.

Gesang

Die Waldohreule hat eine leise und dabei dunkle und hohle Stimme. Trotzdem klingt sie sehr angenehm. Die Lautäußerung zwischen den Geschlechtern variiert kaum. Sie klatschen außerdem mit ihren Flügeln um ihr Revier zu markieren. Außerdem rufen sie ein dunkles „huh-huh-huh“. Wenn sie Alarm schlagen oder jemanden bedrohen rufen sie ein hundeähnliches „uäk-uäk“ oder ein katzenähnliches „kjiau“. Während der Nahrungsübergabe kann man ein „bu-bu-bu“ hören. Ihr Balzruf am Nest klingt nach einem „bwu-bwuh“.

Verhalten

Waldohreulen sind dämmerungs- und nachtaktiv, während sie sich am Tage an geschützten Stellen ausruhen. Bei Feindabwehr können sie auch tagaktiv agieren. Für die Jagd beanspruchen die Waldohreulen zwischen fünf bis sechs Stunden. Die Waldohreulen sind gute und kräftige Flieger. Der Flug wirkt leicht und grazil. Ihre Flugbahn ist durch ihre Manövrierfähigkeit sehr gradlinig. An offenen Plätzen halten sich die Eulen in größeren Gruppen von dutzenden Vögeln auf. Während der Ruhephase sind sie nur halb aufgerichtet und wirken durch ihr aufgeschütteltes Gefieder entspannt. Der Kopf wird in dieser Phase leicht eingezogen.

Nahrung

Die Hauptnahrungsquelle sind kleine Nagetiere, welche in offenen Landschaften gejagt werden. Aber auch große Massen an Fledermäusen werden gefressen. Eher seltener gehört die Waldmaus auf den Speiseplan der Waldohreule. Wenn diese Nahrungsquellen nicht vorhanden sind ernährt sie sich aber auch von kleinen Vögeln wie z.B. Sperlingen oder Grünlingen. Sehr selten werden auch große Insekten wie Schmetterlinge oder Käfer gefressen. Durch mangelnde Nahrung im Winter erreichen sie dort auch ihr niedrigstes Gewicht.

Lebensraum

Der heimische Vogel bevorzugt offene Landschaften wie Sumpfgebiete, Savannen, Halbwüsten, landwirtschaftliche Flächen und auch lichte Wälder. Während der Ruhephasen halten sich die Waldohreulen in dichter Vegetation von Bäumen auf da sie dort vor Fleischfressern in Sicherheit sind. Im Winter sind sie selten auch auf offenen Plätzen zu sehen. Diese Plätze werden über Jahre behalten und immer wieder aufgesucht. Sie kommen in Höhen von bis zu 1.500 Metern vor.

Weitere Informationen zum Waldohreule

Unsere Kriterien zur Bestimmung

Auge : Besonderheiten : Keine Besonderheit
Auge : Farbe : gelb : orangegelb
Auge : Farbe : orange
Bauch : Farbe : braun : hellbraun
Bauch : Farbe : braun : rostbraun
Bauch : Farbe : braun : schwarzbraun
Beine : Farbe : grau
Beine : Form : normal
Brust : Farbe : braun : hellbraun
Brust : Farbe : braun : rostbraun
Brust : Farbe : braun : schwarzbraun
Brust : Struktur : Längsmusterung
Flügel : Farbe : braun : dunkelbraun
Flügel : Farbe : braun : hellbraun
Genick : Farbe : braun : hellbraun
Genick : Farbe : braun : schwarzbraun
Größe : Größer als eine Krähe
Größe : Länge 37cm 36cm
Kehle : Farbe : braun : hellbraun
Kehle : Farbe : braun : schwarzbraun
Kropf : Farbe : braun
Lebensraum : Acker und Feldflur
Lebensraum : Moore
Lebensraum : Wald (vor allem Waldrand)
Lebensraum : Wiesen und Weiden
Nahrung : kleine Säugetiere (wie Mäuse, Ratten, Wasserratten)
Nahrung : Kleinvögel
Rücken : Farbe : braun : hellbraun
Rücken : Farbe : braun : rostbraun
Rücken : Farbe : braun : schwarzbraun
Schnabel : Farbe : schwarz
Schnabel : Form : Raubvogel
Schwanz : Farbe : braun : hellbraun
Schwanz : Farbe : braun : schwarzbraun
Stirn : Farbe : braun : hellbraun
Stirn : Farbe : braun : rostbraun
Stirn : Farbe : braun : schwarzbraun
zurück zum heimische Vögel bestimmen